Beste Dogecoin Wallet 2021: Der ultimative Vergleich

Jeder, der den Kryptomarkt aufmerksam verfolgt, weiß, wie begehrt Dogecoin derzeit ist.

Dogecoin (DOGE) ist eine dezentrale Peer-to-Peer-Open-Source-Kryptowährung, die von der Litecoin-Blockchain abgeleitet ist. Wie die meisten Kryptowährungen basiert auch Dogecoin auf der Blockchain-Technologie und arbeitet nach deren Prinzipien mit einem Proof-of-Work-Algorithmus. Während die Entwickler anderer Kryptowährungen und Zahlungssysteme versuchen, potenzielle Nutzer mit einigen technologischen Fortschritten und dezentralen Lösungen zu überraschen, erlangte Dogecoin seine Popularität auf eine ganz andere Weise. Die Entwickler verwendeten das Bild eines japanischen Shiba Inu-Hundes als Dogecoin-Symbol, ein Meme, das das Internet im Sturm eroberte.

Quelle: https://www.specficnz.org/dogecoin-wallet/

Wer sich in die Welt der dezentralen Krypto-Investitionen wagen will, sollte neben Vorkenntnissen über Währungen und Handelsmöglichkeiten auch über einige Werkzeuge verfügen. Ein wichtiges Beispiel ist das so genannte Krypto-Kreditbuch. In diesem Artikel zeigen wir, welche Dogecoin-Wallet die beste ist, welche Wallets es gibt und wie man sie schnell einrichtet.

Offizielle Dogecoin-Wallet

Die offizielle Dogecoin-Wallet ist eine sogenannte Desktop-Wallet. Das heißt, Sie laden die Software auf Ihren Computer herunter, installieren sie und sind sofort einsatzbereit. Aufgrund der aktuellen Popularität von Dogecoin haben viele Nutzer beschlossen, sich ein Wallet zuzulegen. Die Dogecoin-Brieftasche von Dogecoin selbst hat den Vorteil, dass sie nicht nur zum Senden und Empfangen, sondern auch zum Mining von Dogecoin verwendet werden kann.

Natürlich müssen Sie bei einer Computer-Geldbörse darauf achten, dass Sie Ihren Computer umfassend schützen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Ihr Smartphone. Ein Nachteil der offiziellen Brieftasche ist, dass sie veraltet ist und dringend aktualisiert werden muss. Sie ist viel anfälliger für Hacker als andere für Dogecoin verfügbare Wallets.

Pros

  • Private Schlüssel werden auf Ihrem Desktop (oder Mobiltelefon) gespeichert
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Zugriff von überall
  • Kostenloser Download

Nachteile

  • Auch private Schlüssel sind nicht immer durch die Netzwerkverbindung geschützt
  • Anfällig für Hackerangriffe
  • Veraltetes Design
  • Aktualisierung ist längst überfällig

Was ist eine Dogecoin-Wallet?

Eine Dogecoin-Wallet ist sozusagen eine digitale Geldbörse, in der Sie Ihre Doge aufbewahren. Da Dogecoin eine Kryptowährung ist, erhalten Sie keine „echten Münzen“, sondern einen Schlüssel zu Ihrer Dogecoin-Wallet. Dieser Zugangsschlüssel oder private Schlüssel kann von einem Online-Broker gespeichert werden oder selbst online oder offline gespeichert werden.

Grundsätzlich wird zwischen kalten und warmen Geldbörsen unterschieden. Während diese privaten Schlüssel offline in Cold Wallets gespeichert werden, werden sie online in Warm Wallets gespeichert. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist jedoch wichtig, dass Sie Ihre Dogecoin-Brieftasche schützen.

Es ist wichtig, Kontrolle und Aufsicht zu haben. Im Prinzip können Sie nur dann Einzahlungen mit Dogecoin vornehmen, wenn Sie eine Dogecoin-Brieftasche besitzen.

Obwohl der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple und Dogecoin theoretisch auch ohne Wallet funktioniert, ist es ratsam, trotzdem eine Wallet zu verwenden. Die digitale Brieftasche ermöglicht insbesondere die Kontrolle und Sichtbarkeit jeder Transaktion und kann daher den Handel erleichtern und etwas sicherer machen.

Comments are closed.